Tags

Freitag, 20. Oktober 2017

Jürgen Brähmer boxt am 27.10. in Schwerin gegen Rob Brant

Veröffentlicht : 18.09.2017 18:45:04
Kategorien : Partner // Profiboxer // Veranstaltung

Jürgen Brähmer boxt am 27.10. in Schwerin gegen Rob Brant

Gute Neuigkeiten für Box-Fans: Nach langen Verhandlungen ist jetzt auch der letzte Kampf der neugeschaffenen World Boxing Super Series um die begehrte Muhamad Ali Trophy endlich terminiert. Team Paffen Sport-Boxer Jürgen Brähmer bestreitet sein Viertelfinal-Match am 27. Oktober 2017 gegen Rob Brant aus den USA vor heimischen Publikum in der Schweriner Kongresshalle.

Damit hat ein sich über Wochen ziehender Verhandlungsmarathon nun endlich seinen glücklichen Abschluss gefunden. Wie Brähmer auf seiner Facebook-Seite schreibt, hätte er auch in den USA geboxt, aufgrund einiger behördlicher Hürden einigte man sich jetzt aber auf Schwerin, da hier keine Auflagen den Kampf behindern. Für Jürgen Brähmer ist das ein gutes Omen. Gleich fünf seiner 51 Profikämpfe, von denen er 48 gewann (35 KOs), bestritt er in seinem „Wohnzimmer“ in Schwerin. Bei seinem letzten Auftritt am 07.06.2014 in Schwerin verteidigte Brähmer seinen WBA-Titel gegen Robert Feliciano Bolonti. Auch seinen ersten WM-Titel feierte der 38-jährige in Schwerin. 2009 besiegte er in einer packenden Box-Schlacht Dmitry Sukhotskiy. Brähmer und Schwerin das passt einfach. Stets blieb er hier siegreich.

Für den Kampf am 27. Oktober fühlt sich der ehemalige WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht bestens gerüstet. Seine Kampfvorbereitung war immer auf Ende Oktober ausgerichtet und tritt jetzt mit Sparrings gegen Stallgefährten wie Dennis Radovan oder Tyron Zeuge, aber auch andere, nicht so vertraute Gegner in die entscheidende Phase. Der letzte verbliebene Deutsche in der WBSS überlässt dabei nichts dem Zufall, da er sich gegen Brant gute Chancen ausrechnet. Dieser hat zwar einen makelosen Kampfrekord von 22 Siegen in 22 Kämpfen, große Namen waren allerdings nicht darunter.

Einziger Wehrmutstropfen für Jürgen Brähmer: sein langjähriger Profi-Trainer Michael Timm, der ihn schon als 15-jährigen entdeckte und danach zum Weltklasseboxer formte, kann ihn am Kampfabend nicht wie gewohnt in seiner Ecke unterstützen. Der Grund: Timms Tochter heiratet nur zwei Tage später im indischen Dehli. Das geht natürlich vor.

Der Kampf am 27. Oktober ist der Startschuss in ein heißes Boxwochenende. Denn nach Brähmers Kampf am Freitag Abend folgt Samstag Abend schon das nächste High Light mit der ersten Titelverteidigung des neuen WBA-, IBF-, IBO-Weltmeisters im Schwergewicht und Klitschko-Bezwingers Anthony Joshua. Gegner ist Kubrat Pulev aus Bulgarien, Team Sauerland Stallgefährte von Jürgen Brähmer. Beide Kämpfe werden live von SAT 1 übertragen.

Weitere Infos:
Juergen-braehmer.de
worldboxingsuperseries.com
facebook.com/juergen.braehmer/
Paffen-sport.com/Braehmer

Teilen