Tags

Sonntag, 18. November 2018

Interview mit Tyron Zeuge kurz vor seiner Titelverteidigung.

Veröffentlicht : 09.07.2018 11:09:39
Kategorien : Partner // Profiboxer // Veranstaltung

Interview mit Tyron Zeuge kurz vor seiner Titelverteidigung.

Ein harter Gegner für Deutschlands Weltmeister Tyron Zeuge. Am 14. Juli muss der Berliner WBA-Champ im Super-MIttelgewicht gegen den englischen Meister Rocky Fielding in der Offenburger Baden-Arena (live ab 20 Uhr auf SPORT1) ran. Wie sich unser Weltmeister auf den Kampf vorbereitet hat und warum er u.a. schon lange keine Gewichtsprobleme mehr hat, verrät uns Tyron im folgenden Interview.

Tyron Zeuge, wie lief die Vorbereitung auf den Kampf gegen Rocky Fielding?
Tyron Zeuge: "Die intensive Phase haben wir wieder in Schwerin auf den Kampf absolviert. Vorher habe ich, wie zuletzt auch, von meinem Trainer Jürgen Brähmer einige Hausaufgaben mitbekommen, um mit den richtigen Grundlagen nach Schwerin zu kommen - das hat auch wieder sehr gut funktioniert."

Gab es Veränderung im Vergleich zur Vorbereitung auf den letzten Kampf gegen Ekpo?
Tyron Zeuge: "Keine Großen, denn die Vorbereitung vor dem Ekpo-Kampf lief richtig gut, trotzdem versucht Jürgen immer wieder neue Akzente zu setzen, um die Spannung hochzuhalten und für Abwechslung zu sorgen. Ich muss gestehen - ich freue mich jeden Tag auf das Training sowie auf den Kampf gegen Rocky Fielding."

Was weißt du über deinen nächsten Gegner?
Tyron Zeuge: "Ich beschäftige mich nicht all zu viel mit meinem Gegner. Jürgen hat sich Fielding genau angeschaut und analysiert. Natürlich habe ich auch ein paar Kämpfe vom ihm gesehen, er ist ein Kämpfer, schlägt viel - das wird sicherlich ein guter Kampf."

Ist Rocky Fielding dein bislang stärkster Gegner?
Tyron Zeuge: "Schwer zu sagen - und ohne jetzt Phrasen zu dreschen: der nächste Gegner ist immer der Schwerste."

Was sagst Du zum Austragungsort - Offenburg?
Tyron Zeuge: "Ich habe schon in vielen Städten geboxt, aber noch nie in Offenburg. Ich freue mich auf die Fans vor Ort."

Du hattest früher einige Probleme mit dem „Gewichtmachen“ vor deinen Kämpfen, seit einigen Kämpfen nicht mehr. Was hast du verändert?
Tyron Zeuge: "Ja, das haben wir sehr gut in den Griff bekommen. Ich habe meine Ernährung umgestellt und seitdem immer weniger Probleme, bei den letzten Kämpfen hatte ich schon im Abschlußsparring mein Kampfgewicht, was alles etwas leichter macht. Aber auch zwischen den Kämpfen achte ich inzwischen auf die Ernährung, das ist ganz wichtig. Jürgen ist auch in diesem Bereich ein echtes Vorbild. Den kannst Du nachts wecken und er boxt um die WM wie ein 25-jähriger (grinst). Die obligatorische Currywurst gönne ich mir natürlich als Belohnung - das ist dann Luxus für mich!"

Wie lenkst du dich während der harten Vorbereitung ab?
Tyron Zeuge: "Ich gehe mit meinem Hund spazieren und laufen - und natürlich versuche ich die Spiele der Fußball-WM zu verfolgen."

Kannst du während deiner Vorbereitung denn überhaupt die WM verfolgen?
Tyron Zeuge: "Ja, Jürgen hat uns auch für die deutschen Spiele freigegeben. Als wenn er gewusst hat, dass die drei Einheiten verschmerzbar waren."

Wärst du lieber Fußballer bei der WM oder doch lieber Einzelkämpfer im Boxen?
Tyron Zeuge: "Schwere frage, ich war zwar ein passabler Fußballer, aber boxen ist meine Passion - ich kann mir gar nicht vorstellen als Fußballer jede Woche zu spielen - ich bleibe lieber beim Boxen."

Wer wird Weltmeister?
Tyron Zeuge: "Alles ist offen, die Favoriten sind raus oder rücken näher zusammen. Soll es am Ende die beste Truppe werden."

TYRON ZEUGE VS. ROCKY FIELDING 
WBA-WELTMEISTERSCHAFT IM SUPER-MITTELGEWICHT
live ab 20:00 Uhr auf SPORT1

Teilen