Tags

Freitag, 24. November 2017

Gratulation an Jürgen Brähmer zum Einzug ins Halbfinale

Veröffentlicht : 30.10.2017 18:04:45
Kategorien : Partner // Profiboxer // Veranstaltung

Gratulation an Jürgen Brähmer zum Einzug ins Halbfinale

Box-Profi Jürgen Brähmer (39/Schwerin) hat das Halbfinale der World Boxing Super Series erreicht. In einem überzeugenden und dominaten Kampf am vergangenen Freitag, den 27. Oktober, gewann der Team Paffen Sport Boxer einstimmig und deutlich nach Punkten gegen Rob Brant. Im Halbfinale wartet jetzt der Brite Callum Smith.  

Nach 13 Monaten Zwangspause wegen eines Muskelfaserrisses und eines Bandscheibenvorfalls meldete der ehemalige Weltmeister sich zurück als wäre er nie weg gewesen: In der Nacht zu Samstag gewann er das Supermittelgewichts-Viertelfinale in seiner Heimatstadt Schwerin gegen den 12 Jahre jüngeren Amerikaner Rob Brant. Am Ende war es eine klare Angelegenheit für die Punktrichter: 119:109, 118:110, 116:112.

Gleich zu Beginn geriet Brähmer zwar etwas in Bedrängnis, landet dann aber die besseren Treffer und holte so auch die ersten vier Runden. Einen kurzen Schreckmoment gab es noch einmal in der fünften Runde, als Brant einen Nasentreffer landen konnte. Die Nase blutete zwar und schwoll an, konnte aber weder seine Ecke, noch Brähmer selbst irgendwie irritieren. Unbeirrt marschierte dieser weiter, versetzte seinem Gegner Treffer um Treffer und holte so Runde um Runde. In der Schlussrunde warf der Amerikaner dann noch einmal alles in die Waagschale und hoffte auf den Lucky Punch. Doch vergeblich: Brähmer, obwohl an Augen und Nase vom harten Fight gezeichnet, überstand auch diese wilden Angriffe cool und souverän.  

Ohne Pause geht es jetzt erst einmal als Trainer weiter: Im Dezember soll sein Schützling Tyron Zeuge gegen Isaac Ekpo in den Ring steigen, in etwa drei Monaten ist Brähmer dann wieder selbst dran gegen Callum Smith. Das wird ein harter Brocken: Smith ist WBC-Weltmeister und gewann bislang alle 23 Profikämpfe.

Jürgen Brähmer ist der letzte verbliebene Deutsche im Kampf um die sieben Millionen Dollar Super-Börse der Muhamad-Ali-Trophy. Rund 1,5 Mio Dollar sind ihm durch den Brant-Sieg bis jetzt schon sicher.

Fotos: Sebastian Heger

Teilen