Wettkampfkopfschützer

Shadow

Kopfschützer für das Olympische Wettkampfboxen der Amateure

Kopfschützer für das Olympische Boxen müssen höchste Sicherheitsstandards erfüllen und die vorgeschriebenen Prüfkriterien des DBV (Deutscher Box Verband) und der AIBA (International Boxing Association) erfüllen. Dies wird durch eine Prüfmarke bestätigt, die sichtbar auf dem Boxkopfschutz angebracht werden muss. Paffen Sport Wettkampf-Kampfsportkopfschützer für das Olympische Boxen erfüllen die Anforderungen der AIBA und des DBV und können sowohl mit als auch ohne DBV-Prüfmarke gekauft werden. Paffen Sport Amateurwettkampf-Kopfschützer zeichnen sich durch die Verwendung von handgefertigtem Leder außen, rutschfestem Veloursleder innen sowie eine erstklassige Passform, die mittels Schnürungen auf dem Kopf und Klettverschlüssen am Hinterkopf und Kinn, perfekt an nahezu jede Kopfform angepasst werden können aus. Es gibt diese Kopfschützer in den vier Größen S (von 52 bis 55 cm Kopfumfang), M (von 55 bis 58 cm Kopfumfang), L  (von 58 bis 60 cm Kopfumfang) und XL (von 60 bis 62 cm Kopfumfang).

Seit 2013 ist nach den Regeln der AIBA und des DBV das Tragen eines Kopfschutzes bei offiziellen Wettkämpfen für Boxer über dem 18. Lebensjahr nicht mehr verpflichtend. Ein Kopfschutz muss nur noch angelegt werden, wenn keine auf 12 Unzen geeichten Wettkampfboxhandschuhe zur Verfügung stehen. Boxer bis zu einem Alter von 18 Jahren und Frauen müssen bei offiziellen Wettkämpfen des DBV auch weiterhin einen Wettkampf-Kopfschutz tragen.

Paffen Sport Kopfschützer für das Olympische Boxen eignen sich auch hervorragend für das wettkampfnahe Training und Sparring.